Beschwerdemanagement

Welche Beschwerdestellen können nach Abschluss einer Versicherung kontaktiert werden?

BNP Paribas Cardif ist bestrebt, Ihre Anliegen, Wünsche und Bedürfnisse best- und schnellstmöglich zu bearbeiten. Sollten Sie dennoch einmal mit der erbrachten Leistung nicht 100%ig zufrieden sein, können Sie sich vertrauensvoll an das Beschwerdemanagement wenden.

Sie können Ihre Anliegen entweder telefonisch oder schriftlich (per Brief oder E-Mail) an uns richten. Die telefonische Kontaktaufnahme ist während der Servicezeiten von 8 – 18 Uhr möglich. Unser Service-Mitarbeiter nimmt Ihr Anliegen auf und leitet dieses an das Beschwerdemanagement weiter. Unter Umständen ist es möglich, dass wir Sie bitten, Ihr Anliegen schriftlich zu formulieren und uns erforderliche Nachweise einzusenden.

Die Mitarbeiter im Beschwerdemanagement prüfen Ihr Anliegen gewissenhaft und zeitnah, um Ihnen so rasch wie möglich Bescheid zu geben. Sollte die Antwort mehr als 5 Arbeitstage in Anspruch nehmen, senden wir Ihnen einen Zwischenbescheid zu, der Sie über den weiteren Verlauf informiert.

Damit wir Ihnen antworten können bitten wir um folgende Informationen:

  • Name
  • Adresse
  • Telefon und gegebenenfalls Fax
  • Referenznummer unseres Partners (Darlehensnummer oder Kontonummer)
  • Ihr Anliegen
  • Versicherungsfallnummer (wenn vorhanden)
  • relevante Dokumente/Nachweise (falls nötig)

Um Ihr Anliegen einzureichen, stehen Ihnen in unserem Hause folgende Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung:

Postanschrift               
BNP Paribas Cardif
Beschwerdemanagement
Friolzheimer Str. 6
70499 Stuttgart

E-Mail: beschwerde@cardif.de
Service-Hotline: 0711 82055-0 (Montag – Freitag, 8 – 18 Uhr)

Sie können sich mit einer Beschwerde auch an folgende Beschwerdestellen wenden:

  • Verbraucherschlichtungsstelle: Versicherungsombudsmann e.V., Postfach 08 06 32, 10006 Berlin, www.versicherungsombudsmann.de
  • Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), -Bereich Versicherungen-, Graurheindorfer Straße 108, 53117 Bonn

Die Möglichkeit, den Rechtsweg zu beschreiten, bleibt hiervon unberührt.