Zum Inhalt wechseln

Care4youHEALTH

Care4yourHEALTH

Care4yourHEALTH

Eine umfassende Unterstützung bei Arbeitsunfähigkeit

Arbeitsunfähig – krank und raus aus dem Job? Besonders schlimm ist es, wenn die Arbeitsunfähigkeit aufgrund eines Unfalls oder einer schweren Krankheit längere Zeit in Anspruch nimmt. Nach Wegfall der Lohnfortzahlung (in der Regel nach 6 Wochen) erhält der Arbeitnehmer Krankengeld, welches allerdings nur rund 75% des bisherigen Nettoeinkommens entspricht. Die Arbeitsunfähigkeitsversicherung hilft, diesen finanziellen Engpass zu vermeiden, ein Ausgleich für die mit der Arbeitsunfähigkeit einhergehenden Sorgen und Probleme ist sie für die Betroffenen jedoch nicht.

Hier setzt Care4yourHEALTH an – eine bedarfsgerechte Kombination aus finanzieller Entlastung und umfassender Unterstützung bei Arbeitsunfähigkeit. Damit wird BNP Paribas Cardif Deutschland einem Großteil der Versicherungskunden gerecht, die sich echte Hilfe und Unterstützung gerade im Gesundheitsbereich wünschen.

Mehr zu Care4yourHEALTH

Arbeitsunfähigkeit bringt eine Reihe von Fragestellungen und Problemen mit sich. Gerade eine langwierige und schwere Erkrankung führt oftmals zu psychischen Belastungen, da der Arbeitnehmer fürchtet, nicht mehr an seinen angestammten Arbeitsplatz zurückkehren zu können. Die Arbeitsunfähigkeits-Assistance von Cardif unterstützt den Betroffenen dabei, bestmöglich mit der neuen Situation umzugehen und gleichzeitig seine Arbeitsunfähigkeit zu überwinden, um möglichst schnell in den Job zurückkehren zu können. Daneben werden praktische Alltagshilfen, Organisationsleistungen sowie Kostenübernahmen gewährt:

  • Benennung medizinischer Dienstleister
  • Aufklärung über Medikamente/Behandlungsmethoden durch Spezialisten
  • Empfehlungen in Bezug auf Arznei-, Heil- und Hilfsmittel
Regelmäßige Erinnerung chronisch Kranker an z. B.
  • die Einnahme von Medikamenten,
  • wichtige Vorsorge- oder Nachsorgeuntersuchung oder
  • Behördengänge.
Die Termine werden individuell mit den versicherten Personen abgestimmt.
  • Organisation von einmaligen und regelmäßigen Fahrten
  • Kostenübernahme von bis zu 200 Euro bei medizinisch notwendigen Fahrten. Erstattung auch über die gesetzlichen Leistungen hinaus
  • Organisation einer Haushaltshilfe bzw. eines Menüservice
  • Vermittlung und Organisation einer Kinderbetreuung
  • Einsatz eines „Familien-Managers“
  • Erläuterung von Diagnosen und Therapieansätzen durch Spezialisten
  • Vorschlag von anderen Ärzten bzw. Krankenhäusern
  • Organisation eines stationären Aufenthaltes, einer Reha-Maßnahme und/oder einer psychologischen Betreuung
  • Organisation von Heil- und Hilfsmitteln
  • Begleitservice zu Ärzten, Ämtern und Behörden
  • Organisation einer Pflegekraft im eigenen Heim
  • Organisation des Wohnungsumbaus
  • Unterstützung bei der Geltendmachung von Ansprüchen gegenüber sozialen und gesetzlichen Einrichtungen