Zum Inhalt wechseln

Business Car Protect

Wer rastet, der kostet

Business Car Protect

Zur Absicherung von Firmenfahrzeugen

Elternzeit, Berufsunfähigkeit, Führerscheinentzug – Mitarbeiter fallen aus den unterschiedlichsten Gründen überraschend aus. Auch gegen Kündigungen von Mitarbeitern kann sich kein Unternehmen absichern. Dann steht der Firmenwagen still, doch die Leasingraten für das ungenutzte Fahrzeug sind weiterhin fällig. Die dadurch entstehenden Kosten können zu einer immensen Belastung für Unternehmen führen.

Aus diesem Grund haben wir Business Car Protect entwickelt. Ein modulares System, das als Teil-Schutz oder als Rundum-Sorglos-Paket flexibel für den eigenen Bedarf aus mehreren Bausteinen zusammengestellt werden kann.

Das Autotagegeld übernimmt die Leasingraten der Ausfallzeiten tagesgenau, wenn das Fahrzeug droht, bis zu 6 Monate stehen zu bleiben. Wird ein Firmenwagen wegen Mitarbeiterausfalls sogar länger als 6 Monate nicht genutzt, kommt eine vorzeitige Rückgabe in Betracht. Doch die Rückgabekosten können unangenehm teuer werden. Genau für diese Situation wurde der Rückgabeschutz konzipiert. Er ersetzt die Differenz zwischen Leasingrestwert und Zeitwert des Fahrzeugs.

Zum Rückgabeschutz können bedarfsweise zwei weitere Module ergänzt werden: Der Kündigungsschutz übernimmt die Rückgabekosten als Einmalzahlung, wenn der Fahrer aus dem Unternehmen ausscheidet. Findet sich bei der vorzeitigen Fahrzeugrückgabe ein Fleck auf dem Sitz oder ist ein kleiner Kratzer im Lack, deckt der Schadensschutz Kleinstschäden in Höhe von bis zu einer Leasingrate ab.

Haben Sie Fragen zu Ihrer bestehenden Versicherung?

Unser Serviceteam ist für Sie da!

+49 (0) 711 820550
Mo. - Fr. von 8:00 - 18:00 Uhr